Programme

Donnerstag, 25.11.2021 

9.00 Uhr Begrüßung und Einführungsvortrag

Mona Garloff (Innsbruck) Methodische Ansätze zur Buchgeschichte der Habsburgermonarchie des 18. Jahrhunderts

9.45–11.15 Uhr Sektion 1: Literatur und Aufklärung

Moderation: Thomas Wallnig (Wien)

Norbert Bachleitner (Wien): Bilden Literatur und Buchmarkt im Österreich des 18. Jahrhunderts ein literarisches Feld?

Michael Wögerbauer (Prag): Privilegien, Kalender, Kontinuität. Erwägungen am Fallbeispiel der Prager Buchdruckerin Sophie Rosenmüller

Anett Lütteken (Zürich): Michael Denis und der „Ocean“ der Bücherkunde: Einblicke in Theorie und Praxis der Systematisierung des neuzeitlichen Buchwissens (entfällt)

Diskussion

Kaffeepause

11.45–13.15 Uhr Sektion 2: Obrigkeitliche Regulierung

Moderation: Ellinor Forster (Innsbruck)

Tobias Schenk (Wien): Der Reichshofrat als institutioneller Faktor des Buchhandels in der frühneuzeitlichen Habsburgermonarchie

Simon Portmann (Trier): Der Büchernachdruck im 18. Jahrhundert

Marcus Stiebing (Hamburg): Bücher für die Kinder. Institutionen und Akteure des Schulbuchhandels in der Habsburgermonarchie – eine Bestandsaufnahme

Diskussion

Mittagspause

14.30–16.00 Uhr Sektion 3: Handelsnetzwerke

Moderation: Marion Romberg (Wien)

Franz M. Eybl (Wien): Quirinus Heyls Textfabrik. Nachdruck, Serialität und Kompilation auf dem süddeutsch-katholischen Markt um 1700

Andrea Serles (Wien): Mehr als Bücher – Buchhändler und ihr Warensortiment im Donauhandel des frühen 18. Jahrhunderts

Thomas Fuchs (Leipzig): Die  Endter-Firmen  in  Nürnberg  um  1700  und  der  Buchhandel  zwischen Frankfurt, Leipzig und Wien

Diskussion

Kaffeepause

16.30–18.00 Uhr Sektion 4: Genres

Moderation: Johannes Frimmel (München)

Claire Madl (Prag): A Difficult Replacement. Dis/Continuity in the Circulation of Basic Schoolbooks after 1775 (entfällt)

Doris Gruber (Wien): Reiseberichte aus der Habsburgermonarchie. Schwerpunkte – Kontinuitäten – Verlagsprogramme

Kristina Hartfiel (Düsseldorf): „Pour procurer à cet ouvrage l`appuy et l`applaudissement de la Cour“ – die Publikationsgeschichte des „Neu-eröffneten Historischen Bilder-Saals“ im langen 18. Jahrhundert

Diskussion

Möglichkeit zum Austausch

Freitag, 26.11.2021

9.00–10.30 Uhr Sektion 5: An- und Verkäufe von Bibliotheken

Moderation: Jonathan Singerton (Innsbruck)

István Monok (Szeged): Building of a Library System of the Hungarian Kingdom and Principality of Transylvania in the Framework of the New Empire (1686/1690-1815)

Attila Verók (Eger): Kreative Lösung aus Mangel an einem organisierten Buchhandel in Siebenbürgen: Ankauf von Bibliotheken

Stefan Benz (Bayreuth): Leserinnen in Frauenklöstern. Beobachtungen zum Buchkonsum in den österreichischen Niederlanden, süddeutsch kontextualisiert

Diskussion

Kaffeepause

11.00–12.00 Uhr Sektion 6: (Trans)regionalitäten I

Moderation: Michael Wögerbauer (Prag)

Andreas Golob (Graz): Kontinuitäten im Grazer Buchwesen des langen 18. Jahrhunderts

Ádám Hegyi (Szeged): Wie hat sich der Buchhandel zwischen der Stadt Basel und dem Königreich Ungarn im Laufe des 18. Jahrhunderts modernisiert? Die Rolle der reformierten Studenten bezüglich der Umwandlung des Buchhandels

12.00–13.00 Uhr Sektion 7: (Trans)regionalitäten II

Moderation: Mona Garloff (Innsbruck)

Ágnes Dóbék (Budapest): Italian Books and Their Readers in Hungary (1740–1800)

Michael Span (Innsbruck): (Trans-)Regionalität im Buchhandel des 18. Jahrhunderts. Verlagsorte von Büchern aus privatem Besitz im ländlichen Raum Tirols

Diskussion

13.00 Abschlusskommentar: Thomas Wallnig (Wien)

13.30 Uhr Ende der Tagung


17.00 Uhr Generalversammlung der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts (für Mitglieder der OGE18)

18.30 Uhr „Tag des 18. Jahrhunderts“ der OGE 18 mit Verleihung des Franz-Stephan-Preises

 

Kontakt

Dr. Mona Garloff
Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck
Innrain 52d, A-6020 Innsbruck
mona.garloff@uibk.ac.at

PD Dr. Thomas Wallnig
Institut für Geschichte
Universität Wien
Universitätsring 1, A-1010 Wien